100 Jahre Vorwärts Steyr

Wir haben dies als Anlass genommen, diese Seite ins Leben zu rufen und den lange gehegten Traum weiter zu verwirklichen, nicht nur im analogen Bereich die umfangreiche Geschichte des SK Vorwärts zu erforschen (was wir bereits seit vielen Jahren mit Leidenschaft praktizieren), sondern mithilfe des nun gestarteten Projektes Immer Vorwärts! auch im digitalen Bereich einen großen Schritt nach vorne zu schreiten, um somit die spannende und abwechslungsreiche Historie unseres traditionsreichen Klubs einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren.

Immer Vorwärts! richtet sich demnach an alle Rot-weißen, an alle Vorwärts-Sympathisanten, an alle fußballaffinen Menschen und ganz besonders an all diejenigen, die sich für Fußballgeschichte im Allgemeinen und die Geschichte von Vorwärts Steyr im Speziellen begeistern können.

Unsere konkreten Ziele sind:

* Die schrittweise digitale Erfassung und Präsentation sämtlicher Spielsaisonen seit 1919 mittels Saisondaten (alle Pflichtspiele und Endtabelle), sowie weiteren Infos und sorgfältig ausgewählten Fotografien und Presseartikeln zur jeweiligen Saison.

* Die Aufarbeitung und Präsentation diverser spannender, interessanter und bis dato wenig bekannter Kapitel und Themen in der Historie des SK Vorwärts Steyr. 

Auf dieser gemeinsamen Entdeckungsreise in die Vorwärts-Vergangenheit wünschen wir hiermit allen Mitreisenden viele spannende Momente und Erinnerungen!

Mit einem lautstarken Immer Vorwärts!

Hervorgehobener Beitrag

Im Gedenken an Karl Kreilhuber, Gernot Schedlberger, Peter Jakob und Otto Baric.

Vorwärtsler!
Am heutigen vierten Advent möchte ich euch um ein paar Momente der Stille und des Gedenkens an vier verdiente Rot-Weiße bitten, welche in den letzten Monaten leider von uns gegangen sind 🔴⚪
+ KARL KREILHUBER, langjähriger und einer unserer erfolgreichsten Spieler der 50er Jahre
+ GERNOT SCHEDLBERGER, wertvoller Tormann in den 40er und 50er Jahren
+ PETER JAKOB, jahrzehntelanger Anhänger und u.a. Mitbegründer der Fangruppe „Ostblock“
+ OTTO BARIC, Trainer in den Jahren 1990 und 91
DANKE FÜR EUREN GROßEN EINSATZ FÜR DEN SPORTKLUB VORWÄRTS! ✊
RUHET IN FRIEDEN!

Karl Kreilhuber (1932 – 2020)

Der traditionsbewusste und historisch interessierte Kern der rot-weißen Anhängerschaft gedenkt dieser Tage Herrn Karl Kreilhuber, Vorwärts-Legende aus den goldenen 50er Jahren, welcher Ende Oktober verstarb. Die nachfolgenden Zeilen sollen einen Überblick über seinen Werdegang und eine Würdigung seines großen Einsatzes für den Sportklub Vorwärts darstellen.

Karl Kreilhuber, von Freunden und Verwandten auch „Mausl“ genannt, wurde im Oktober 1932 geboren und verbrachte seine Kindheit in Sierninghofen nahe Steyr. Nach dem Ende der schrecklichen Kriegszeit trat der Sportbegeisterte 1945, kurz vor seinem dreizehnten Geburtstag, dem eben erst gegründeten Sportverein Sierning im Rahmen des Schülerteams bei. In der Peripherie der Stadt Steyr waren zu diesem Zeitpunkt fußballerische Strukturen erst sehr wenig bis gar nicht vorhanden, es wurde allerdings mit viel Eifer vor allem die Jugend gefördert, was auch dem jungen Karl zugute kam. Er entwickelte sich in den folgenden Jahren zu einem schussgewaltigen Stürmer, der bald auch den Sprung in die dortige Kampfmannschaft erreichte und gute Leistungen zeigte.

Kreil_11 cut

1947 begann er in den Steyr-Werken seine berufliche Ausbildung zum Werkzeug-Schlosser und hatte im Zuge dessen auch zunehmend Kontakte in Steyrer Fußballerkreise. Talentesucher des Sportklub Vorwärts, mit der Kampfmannschaft bis 1951 in der höchsten, anschließend in der zweithöchsten Spielklasse Österreichs vertreten, suchten auch regelmäßig bei kleineren Vereinen in der Umgebung nach potentiellen Verstärkungen und wurden so auf Kreilhuber aufmerksam. Zu Beginn des Jahres 1954 nahm er schließlich ein Angebot der rot-weißen Klubführung an und wechselte mit großer Freude an die Volksstraße, wo er die kommenden sieben Jahre verbringen sollte. Sein erster Einsatz ist am 7.2.1954 im Rahmen eines Aufbauspieles gegen Austria Salzburg dokumentiert – er erzielte gleich ein Tor. Genau einen Monat später kam er bereits zu seinem Debut in der Staatsliga B, vor 2000 Anhängern auf dem Vorwärtsplatz gegen Hohenau. Im Sommer musste zwar der Abstieg in die oö Landesliga angetreten werden, dank des starken Zusammenhaltes und Kampfgeistes konnte das Team allerdings den sofortigen Wiederaufstieg in die zweithöchste Spielklasse schaffen. Kreilhuber zeigte zudem auch abseits des Platzes großen Einsatz, musste er doch zu jedem Training, Spiel oder Klubabend mit dem Fahrrad anreisen. Der Landesmeistertitel 1955 war auch persönlich ein großer Erfolg.

kreilh gg lask (OÖN) erstes tor, fans

Mit stets vorwärts-gerichtetem Drang in den Strafraum sowie auffallender Kopfball-Stärke und Schussgewalt ausgestattet versenkte er unzählige Male das Leder im gegnerischen Netz. Er war ein geradliniger Angreifer, der nur selten herumtrickste, sondern wenn es darauf an kam, im richtigen Moment das machte, wofür er bekannt war. Die Jahre in der Staatsliga B waren auch von einem starkem Kollektiv mit bis heute klingenden Namen geprägt, in dem sich Karl Kreilhuber sehr wohl fühlte. Als Höhepunkte seiner sportlichen Karriere gab er später die Reise in die Sowjetunion 1957, sowie das 9:0 gegen den LASK 1958 an. Im Rahmen der Tournee in den Osten saß er zum ersten Mal in einem Flugzeug und trat gegen Dynamo Kiew und das B-Team der UdSSR an. Auch die Eröffnungsfeier des Sportfestivals vor 100000 Menschen im Moskauer Lenin-Stadion blieb ihm stets in Erinnerung. Beim einzigartigen Kantersieg gegen den Rivalen aus Linz glänzte er gemeinsam mit all seinen Mitspielern und erzielte vor 5000 begeisterten Anhängern stolze drei Treffer. Als ab 1959 große Umstrukturierungen im öst. Fußball im Sinne der Auflösung der Staatsliga B und Einführung der Regionalligen und damit verbunden auch zahlreiche Probleme auf viele Vereine zukamen, blieb Kreilhuber als einer der wenigen dem Sportklub Vorwärts treu und verlängerte noch um weitere zwei Jahre. Kurz vor seinem 29. Geburtstag, im Sommer 1961, beendete er schließlich seine lange erfolgreiche rot-weiße Karriere, die ihm so viele Erlebnisse brachte und auf die er, trotz seiner Bescheidenheit, bis ins hohe Alter immer mit großem Stolz zurückblickte.

Anschließend war er noch viele Jahre als Spieler und Trainer beim Arbeiter-Turn- und Sport-Verein Vorwärts Neuzeug aktiv und erfolgreich, sowie beruflich bis zu seiner Pensionierung 1987 als Werkzeug-Schlosser in den Steyr-Werken tätig.

Wenige Tage nach seinem 88. Geburtstag verstarb Karl Kreilhuber Ende Oktober 2020. DANKE für deinen jahrelangen großen Einsatz für unsere Farben! Für immer Rot-Weiß!

Parte Kreilhuber portrait

Deinen Angehörigen herzliches Beileid und viel Kraft.

Michael Stockinger, November 2020

24.10.2020: Auf rot-weißen Spuren

Fußballhistorischer Spaziergang zu original Schauplätzen & folgenden Themen:

– Anfänge des Steyrer Fußballs
– Fußball- und Athletik-Club 1911 bis 16
– Sportklub Vorwärts 1919 bis 34
– Rennbahn, Vorwärtsplatz I und II
– erste Vereinslokale

Sa 24.10.2020 * Start 15 Uhr
Ecke Rennbahnweg/Fachschulstraße

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen teilzunehmen!

Friedrich Haslinger (1929 – 2020) – Für Vorwärts in der Staatsliga B

Ende Jänner verstarb mit Friedrich ‚Fritz‘ Haslinger einer der letzten Vorwärtsler der 50er Jahre. Wir wollen seiner Familie ein herzliches Beileid aussprechen und verbunden damit an dieser Stelle seinen sportlichen Werdegang Revue passieren lassen.

Haslinger wurde 1929 geboren und begann im Nachwuchspool des SK Amateure. Ende der 40er Jahre übersiedelte er zu Grünburg-Steinbach und weckte aufgrund seiner starken Leistungen das Interesse der Vorwärts-Funktionäre, die auch im Umland eifrig auf Talentesuche gingen. 1952 wurde er erstmals getestet, 1953 vom SK Vorwärts offziell verpflichtet.
Zuvor noch als Stürmer mit gefürchtetem Schuss tätig, wurde Haslinger fortan als Verteidiger in der KM und Reserve eingesetzt und konnte sich dabei vor allem auf der rechten Seite als kampfkräftiger Spieler etablieren.
Im Sommer 1953 nahm er an der Tournee nach Holland teil, was bestimmt ein Highlight in seiner fußballerischen Karriere darstellte. Bis Sommer 1956 lief er für die Rot-Weißen in der zweithöchsten Spielklasse, der Staatsliga B, auf den Rasen! Zwischenzeitlich musste nach einem Abstieg für eine Saison in der oö Landesliga gekickt werden (1954/55) – es folgte mit dem Meistertitel jedoch der sofortige Wiederaufstieg. Zudem konnte er mit seinen Mannschaftskollegen im Sommer 1955 den Steyrer Stadtmeistertitel holen, ehe ihn ein Jahr darauf eine Knieverletzung zu einer Pause zwang. Anschließend war er noch bis 1959 an der Volksstraße für die II. Mannschaft engagiert.
Im Sommer 1959, im Alter von knapp 30 Jahren, wechselte er zum ATSV Steyr in die oö Landesliga und danach erneut nach Grünburg. Zwischenzeitlich spielte der Routinier auch für Union Steyr. Nach einer anschließenden längeren Trainertätigkeit in Haidershofen kehrte Fritz Haslinger schließlich wieder zum ATSV zurück, wo er noch lange Zeit u.a. als Nachwuchstrainer und Platzwart tätig war.

Als einer der Wenigen noch lebenden Aktiven der 50er Jahre beehrte Fritz Haslinger im Jahr 2008 eines unserer damaligen Vorwärts-Legendentreffen und war bis ins hohe Alter u.a. als Stockschütze im Münichholz, wo er bis zuletzt wohnte, aktiv.

DANKE für deinen langjährigen starken Einsatz für unsere Klubfarben!
Ruhe in Frieden.

**

Danke auch an Kurt Haslinger, der in einem persönlichen Gespräch zahlreiche Infos über Karriere und Leben seines Vaters weitergeben konnte!

Archiv-Anfragen

Anregungen, Kritik und Hinweise auf etwaige Fehler sind erwünscht und
auch Archiv-Anfragen jederzeit möglich!

Zudem werden laufend historische Materialien für das Archiv gesucht und gesammelt. Insbesondere Fotos, Dokumente, Erinnerungsstücke, Fanartikel & alles was sonst noch mit Vorwärts Steyr zu tun hat….
Mit besonderer Sorgfalt werden auch Spielernachlässe gepflegt archiviert.

Bitte einfach melden: immer.vorwaerts@gmx.at oder m-stockinger@gmx.at

DANKE!

Dr. Michael Stockinger (Archiv)

Höhepunkte aus 100 Jahren Vorwärts – Präsentation zum Download!

Mein Archiv-Kollege Mag. Pöschl hat im heurigen Jubiläumsjahr eine feine PRÄSENTATION über die GESAMTE KLUBHISTORIE von 1919 bis 2019 zusammengestellt!
Ich durfte einige Bilder aus dem Archiv und Details beisteuern. Sie zeigt einen wirklich guten Überblick über die Höhen und Tiefen unseres Vereins. Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

HIER KLICKEN (pdf): Präsentation 100 Jahre SKV – Höhen und Tiefen

 

Rot-Weißes Kalenderblatt 26.10.

🔴 Rot-Weißes Kalenderblatt 🔴 26.10.

AM NATIONALFEIERTAG (seit 1965 gefeiert) lief die Vorwärts-KM in Pflichtspielen insg. 13x auf den grünen Rasen!
Zwischen dem ersten Spiel (74 gg. Leonding) und dem bisher letzten (2015 gg. BW Linz) lagen auch einige legendäre Matches, so z.B. die Cupspiele 78 gg. Wr. Neustadt (2:3) und 82 gg. VOEST (0:0 n.V., 3:4 im Elfern), sowie ein Bundesliga-Auswärtssieg 91 im schwarz-weißen Graz (2:0)!

Auch im Unterhaus ging es ordentlich zur Sache: 2004 feierten wir ein 3:1 gegen Haidershofen und acht Jahre darauf ein 3:2 gegen Dietach!

In diesem Sinne: allen Vorwärtslern einen angenehmen Nationalfeiertag! 

Vorwärts in den 70er Jahren!

Stets in der zweit- und dritthöchsten Spielklasse Österreichs vertreten, lieferte der SK Vorwärts im Verlauf der 1970er Jahre seiner großen und treuen Anhängerschaft spannende abwechslungsreiche Spieljahre.

Mit den Meistertiteln 1975 und 1979 – inklusive Aufstieg in die 2. Division – sowie dem Pokalsieg gegen die Austria erlebte man zudem absolute Highlights der Klubgeschichte, welche für viele junge Steyrer Auslöser waren, sich dem Klub von da an stark verbunden zu fühlen.

Darüber hinaus sorgte auch das Derby gegen Amateure oftmals für beinharte Kämpfe um die Vorherrschaft in Steyr.

HIER GEHT’S ZUR ÜBERSICHT & allen Pflichtspielen und Tabellen zwischen Sommer 1970 und Sommer 1979!

Tabnov75

Headline des Tagblatt aus der Landesliga-Saison 1975/76.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑