100 Jahre Vorwärts-Geschichte Teil 1 (OÖN)

In Zusammenarbeit mit den OÖN wird diese Woche eine fünfteilige Serie zu 100 Jahren Vorwärts-Geschichte veröffentlicht! Heute 8.4.2019 TEIL 1:

STEYR. Am 23. März 1919 wurde im damaligen Gösser-Bräu die Gründung des Vereins eingeleitet.

In der Engen Gasse 20, wo heute im Restaurant Xin Xin Gäste asiatische Speisen konsumieren, trafen sich am 23. März 1919 zehn Männer im damaligen Gösser-Bräu mit einem gemeinsamen Ziel: einen Fußballverein zu gründen. Gesagt, getan! Drei Wochen später, am 14. April, wurde der Steyrer Fußballklub Vorwärts im Casino-Saal aus der Taufe gehoben… HIER geht’s zum gesamten Text & allen Fotos!

 

 

Werbeanzeigen

Vorwärts-Größe der 30er Jahre: Willi Ottenberger

Die Tormannposition war seit Gründung unseres Vereins stets mit großartigen Spielern besetzt, und vor allem in den ersten Jahrzehnten war diese größtenteils auch von Kontinuität geprägt. Einer der herausragenden Goalkeeper jener Zeit war Willi Ottenberger, der insgesamt 7 Jahre lang erfolgreich für den Verein spielte.

ottenberger 1932 mit beschriftung

Ottenberger debutierte im Jahr 1930 in der rotweißen Kampfmannschaft. Zu jener Zeit war der „Arbeitersportklub Vorwärts Steyr“ in der Landesgruppe Oberösterreich des Verbandes der Amateur-Fußballvereine Österreichs (VAFÖ) aktiv. Den größten Erfolg feierte der Tormann im Juli 1932, als er mit der Kampfmannschaft den Titel im Cupbewerb des VAFÖ OÖ holte. Anschließend war er wahrscheinlich bis Sommer 1933 beim Verein und dann für kurze Zeit beim ASK Wels, der ebenfalls im VAFÖ organisiert war.

Im Rahmen der Auflösung des Arbeiterverbandes VAFÖ und dem Verbot der Vorwärts im Februar 1934 konnte erst im Mai des selben Jahres unter dem Klubnamen „Österreichischer Sportklub Steyr“ (ÖSK) der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden. Spätestens ab Juli 1934 war Ottenberger wieder retour in Steyr und in der Kampfmannschaft und Reserve des ÖSK (bzw. ab Sommer 1935 wieder SK Vorwärts) aktiv. 1935 gelang mit dem Aufstieg in die 1. Klasse OÖ, der damals höchsten Spielklasse des Bundeslandes, der zweite große Erfolg seiner Karriere. Im Juni 1937 konnte er sich sogar als Torschütze verewigen. Weiters war er 1937 noch Tormann der Vorwärts Sektion Steyr-West, fiel dann jedoch aufgrund einer Erkrankung aus und konnte danach vorerst nicht mehr in der I. Mannschaft spielen. Nach dem zweiten Weltkrieg, im Sommer 1946, kam Ottenberger nochmals zu einem Einsatz in der Kampfmannschaft der Rot-Weißen.

Willi Ottenberger wurde als Rot-Weißer auch als Tormann in die Steyrer Stadtauswahl einberufen, und zwar für das Städtespiel Wels gegen Steyr am 14. Oktober 1934, welches die Eisenstadt mit 3:4 für sich entscheiden konnte.

ÖSK mit quelle und titel
Willi Ottenberger im Herbst 1934 (stehend 4. v.l.)

 

Datenquelle: Michael Stockinger, Spielerverzeichnis SK Vorwärts Steyr Zeitraum 1919 bis Sommer 1945 inklusive Vereinsfunktionäre und Spieler FG Steyr 1944 und SK Steyr-Ost/Steyrer Städteelf Sommer 1945, unveröffentlichtes Manuskript.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑